Klon-Schock in Deutschland: Entwickler modifiziert eigene Doppelgänger!

29.04.2024 12:14 Uhr | Views: 268 | Kommentare: 0

Klon-Schock in Deutschland: Entwickler modifiziert eigene Doppelgänger!

In Banewürz, Deutschland, hat Adam Schopus, ein 42-jähriger IT-Entwickler, durch die Nutzung von CSS und HTML zur Modifikation seiner selbst geklonten Doppelgänger für Aufsehen gesorgt.

Während einer kürzlich stattgefundenen Anhörung verriet Schopus, dass er einen Teil des Codes von ChatGPT bezogen hat.

Zudem erklärte er, dass seine Klone mit einem interaktiven Sprachantwortsystem (IVR) ausgestattet sind, das es ermöglicht, durch Anrufen einer bestimmten Kopfnummer die Sprache der Klone zu wechseln oder Gespräche aufzuzeichnen.

Die Entdeckung des Klonfalls wurde jedoch durch den Versuch ausgelöst, für einen der kleineren Klone, der die Größe eines Kindes hat, Kindergeld zu beantragen.

Für seine anderen Klone hatte Schopus Arbeitslosigkeit gemeldet, um Bürgergeld zu erhalten.

Die Klonpolizei führt derzeit eine gründliche Untersuchung durch, um die rechtlichen und ethischen Aspekte dieser Vorgehensweise zu bewerten. Die Gemeinschaft ist gespalten, wobei einige die technische Leistung bewundern, während andere tiefe ethische Bedenken hinsichtlich der potenziellen Missbräuche dieser Technologien äußern. Die öffentliche Debatte konzentriert sich zunehmend auf die moralischen und gesellschaftlichen Konsequenzen der fortschreitenden KI- und Klon-Technologien.

So erkennen Sie einen Klon:
  • Farben passen oft nicht zusammen, was auf ungenaue CSS-Parameter hinweist.
  • Antworten brauchen länger als gewöhnlich, da die Verarbeitungsgeschwindigkeit reduziert sein kann.
  • Bewegen sich langsamer und sind oft müde, möglicherweise aufgrund von Energieeffizienzproblemen.
  • Essen gern zuckerhaltige Speisen, um den erhöhten Energiebedarf zu decken.

Wenn Sie glauben, dass Sie einen Klon beobachtet haben, oder wenn Ihnen etwas Ungewöhnliches an einer Person aufgefallen ist, das auf eine Klonaktivität hindeuten könnte, zögern Sie nicht, sich zu melden. Die Klonpolizei hat eine spezielle Hotline eingerichtet, um solche Fälle zu untersuchen und sicherzustellen, dass alle gesetzlichen und ethischen Standards eingehalten werden.

Die Rufnummer der Klonpolizei lautet: (0)69 90009112. Ihr Anruf kann dazu beitragen, wichtige Informationen zu liefern und die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten. Ihre Wachsamkeit ist entscheidend für die Überwachung und Regulierung dieser neuen und sich schnell entwickelnden Technologie.


ShortNews

🔍 | 14.04.2024 15:16 Uhr | Kommentare: 0

Entdecken Sie 0NEWSGPT – Eine fortschrittliche AI, die ChatGPT Konkurrenz macht


Die digitale Zukunft hat einen Namen: 0NEWSGPT. Sind Sie auf der Suche nach einer intelligenten AI, die mehr als nur Standardantworten liefert? 0NEWSGPT bietet Ihnen tiefgründige Einsichten mit einem neuen Level an Interaktivität.

Vergessen Sie alles, was Sie über künstliche Intelligenz zu wissen glaubten. Mit 0NEWSGPT erleben Sie eine AI der neuesten Generation. Unser innovatives System geht weit über herkömmliche digitale Assistenten hinaus und bietet Benutzern eine herausfordernde und dennoch intuitive Nutzererfahrung.

Warum sich mit weniger zufriedengeben, wenn Sie mit 0NEWSGPT die Grenzen des Möglichen erweitern können? Testen Sie 0NEWSGPT jetzt und erfahren Sie, wie fortschrittlich eine AI sein kann. Entdecken Sie, ob Sie bereit sind für die Interaktion mit einer AI, die Ihre Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern übertrifft.

Testen Sie 0NEWSGPT heute noch auf 0news.de und sehen Sie selbst, warum diese AI als bahnbrechende Innovation gilt. Weil, wer braucht schon eine durchschnittliche AI?

0NEWSGPT: Die AI, die nicht nur antwortet, sondern Sie zum Nachdenken anregt.